<https://data.landesmuseum.de/id/3A953A4C44E9E0F1242E6EB33AB7749A> <http://purl.org/dc/terms/description> ?o
· O Die Postkarte reproduziert eine Fotografie vom Trauerzug des Großherzogs Friedrich I. von Baden. Im Zentrum erscheint der von insgesamt sechs Pferden gezogene Leichenwagen. Ganz links ist ein Insignien-Träger zu erkennen. Im Hintergrund ist die Fassade des Karlsruher Schlosses zu sehen. Großherzog Friedrich I. starb im Alter von 81 Jahren am 28. September 1907 in seiner Residenz auf der Insel Mainau im Bodensee. Nach der Überführung des Leichnams nach Karlsruhe fand das Begräbnis am 7. Oktober statt. Nach dem Trauergottesdienst in der Schlosskirche bewegte sich der Trauerzug zwischen den dem Schloss vorgelagerten Wachhäusern hindurch in die Waldstraße. Von dort ging es östlich über die Waldhornstraße und durch den Fasanengarten zur fürstlichen Grabkapelle im Hardtwald, wo die Beisetzung stattfand. Bei der ganzen Trauerzeremonie wurden die badischen Kroninsignien mitgeführt: Während des Trauergottesdienstes in Schlosskirche wurden sie vor dem Sarg präsentiert. Beim Trauerzug durch die Stadt wurden sie unmittelbar vor dem Leichenwagen von den Insignien-Träger mitgeführt. Diese waren: Krone: Der Präsident des Staatsministeriums Staatsminister von Dusch Zepter: Der Präsident des Ministeriums des Großherzoglichen Hauses und der auswärtigen Angelegenheiten Geheimrat Freiherr von Marschall Schwert: Der Generaladjutant General der Artillerie von Müller Bei der abschließenden Trauerandacht in der Grabkapelle standen die drei Träger mit den Kroninsignien vor dem Sarg. Literatur: Karlsruher Zeitung vom 4. Oktober 1907